103.000 Euro Schaden

Für 77-Jährige endet Probefahrt im Schaufenster

Weil sie bei der Probefahrt ein geparktes Auto streifte, geriet eine Frau in Thüringen in Panik. Sie verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, schoss über eine Hecke und durch die Tür zurück in das Autohaus.

Foto: dpa / dpa/DPA

Bei einer unfallreichen Probefahrt durch ein Autohaus im thüringischen Apolda (Kreis Weimarer Land) hat eine Frau einen Schaden von etwa 103.000 Euro angerichtet. Sie war am Vormittag kaum vom Gelände des Autohauses gefahren, da streifte sie schon ein geparktes Auto, teilte die Polizei mit. Vor Schreck verlor die 77-Jährige die Kontrolle über ihren Wagen.

Über eine Bordsteinkante und eine Hecke schoss sie damit zurück auf das Gelände des Autohauses, durchbrach die Tür eines Verkaufspavillons, rammte drei weitere Autos und raste durch die gegenüberliegende Glaswand wieder hinaus.

Erst ein geparktes Auto dahinter konnte die Unglücksfahrt der Frau stoppen. Sie und die anderen Besucher des Autohauses kamen mit dem Schrecken davon.