Vietnam

Schülerinnen wegen Geistern von Prüfung befreit

Drei Mädchen haben in Vietnam ihr Zeugnis ohne Abschlussklausur erhalten. Ihre gruselige Entschuldigung: Sie sind von toten Soldaten besessen.

Foto: picture-alliance / akg-images / picture-alliance / akg-images/akg

Geister getöteter Soldaten haben drei Schülerinnen in Vietnam vor den Abschlussprüfungen bewahrt. Die Mädchen behaupten, sie seien von Geistern von Kämpfern besessen, die während des Vietnamkrieges in der Gegend starben. Das berichteten lokale Medien.

Die Schule gab den Schülerinnen einen Abschluss, obwohl sie keine Klausuren geschrieben hatten. Der Rektor sagte jedoch, die Mädchen hätten bislang gute Noten gehabt.

Am Ort der Schule war während des Vietnamkrieges ein Krankenhaus. Auch wenn es die vietnamesische Regierung nicht genehmigt, suchen viele Familien von vermissten Soldaten noch immer die Hilfe von vorgeblichen Geistersehern, die mit den Toten sprechen können sollen. Während des Krieges starben Millionen Vietnamesen. Viele werden bis heute vermisst.