1,2 Promille

Betrunkener Kapitän fährt Frachter gegen Mauer

Mit 1,2 Promille hat ein Schiffsführer auf dem Nordostseekanal eine Schleusenwand gerammt. Dann übernahm der Erste Offizier - und kollidierte erneut.

Foto: picture-alliance / dpa / picture-alliance / dpa/Zentralbild

Ein angetrunkener Kapitän hat im Kieler Nordostseekanal seinen Frachter gegen eine Schleusenmauer gefahren. Beim Umsetzen des Schiffes – diesmal mit dem Ersten Offizier am Steuer – gab es eine zweite Kollision mit einem Schleusentor, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Unfallursache waren offenbar auch technische Mängel.

Der Kapitän hatte das unter Flagge von Antigua und Barbuda fahrende Schiff am Freitagabend von See kommend in den Kanal manövriert. Nach der Kollision mit der Mauer stellten die Polizisten einen Alkoholwert von 1,2 Promille bei dem Mann fest und nahmen ihn mit.

Derweil hatte der Erste Offizier das Kommando und steuerte unter Beratung eines Lotsen den Frachter zum Kieler Nordhafen, wo er ein zweites Mal mit den Hafenanlagen kollidierte.

Nach ersten Erkenntnissen gab es technische Probleme an der Antriebsanlage. Die Schadenshöhe ist noch nicht ermittelt.