Braunschweig

Polizei fesselt Geisterfahrer nach Alkoholfahrt

Sturzbetrunken fuhr ein 31-Jähriger in Braunschweig gegen die Fahrtrichtung. Beim Alkoholtest drehte er durch und ging auf die Polizei los.

Foto: picture alliance / Arco Images G / picture alliance / Arco Images G/Arco Images GmbH

Ein Geisterfahrer hat die Polizei in Braunschweig (Niedersachsen) in Atem gehalten. Die Beamten mussten den 31-Jährigen sogar fesseln, um nicht verletzt zu werden, teilte die Polizei mit.

Der 31-jährige Mann war einer Streife aufgefallen, weil er das Braunschweiger Staatstheater gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung umkurvte. Trotz Alkoholfahne gab er später bei der Kontrolle an, vor seiner Fahrt keinen Tropfen Alkohol getrunken zu haben. Zu einem Alkoholtest war er aber nicht fähig.

Als er begann, wild um sich zu schlagen und versuchte, die Beamten zu treffen, nahmen diese ihn in Gewahrsam. Auf einer Polizeiwache schlief der Mann seinen Rausch aus. Führerschein und Autoschlüssel hatten ihm die Beamten abgenommen.