Bittere Wetterwahrheit

Dieser Sommer ist typisch für Deutschland

Regen, Sonne, Regen, Sonne - so ist das Wetter zur Zeit in weiten Teilen Deutschlands. Und so sollte es auch sein, meinen Experten.

Wenn sich ganz Deutschland fragt: "Wann wird's mal wieder richtig Sommer?", ist das nach Ansicht des Meteorologen Helmut Malewski Wunschdenken. "Der deutsche Sommer ist vom Prinzip her das, was wir jetzt haben: durchwachsen", sagte der Experte vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Die meisten wollten dies bloß nicht wahrhaben.

Die sogenannte Westwetterlage sei typisch und "nichts Außergewöhnliches", sagte Malewski. Das Wetter sei auch im Sommer eher unbeständig. Längere Schauerphasen wechselten sich mit kurzen trockenen Perioden ab. Im Sommer bleibe es dadurch eher kühl.

Dass das ungemütliche Wetter wie in diesem Sommer bereits seit sechs Wochen andauere, „kommt immer mal wieder vor“, sagte Malewski. Normalerweise sei die Phase kürzer – so drei bis vier Wochen. Das sei aber wiederum „keine Garantie, dass es im nächsten Jahr besser wird.“

Unser Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter

Malewski zufolge ähnelte das Wetter auch im vergangenen Sommer überwiegend dem diesjährigen. Weil es im Juni 2010 aber drei Wochen lang extrem heiß war, erinnerten sich die meisten bloß nicht. Die Wahrnehmung des Wetters sei ohnehin „sehr stark subjektiv“, sagte Malewski. „Es kommt immer darauf an, wann man Urlaub hat.“

Die richtig heißen Sommer der Jahre 2003, 1993 und 1976, in denen es hierzulande viele Wochen trocken war, seien Ausnahmen, sagte Malewski. Bereits Heinrich Heine (1797-1856) habe gesagt: „Unser Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter“, zitierte der Meteorologe den deutschen Dichter. Und das sei 200 Jahre her.

„Ein paar schöne Tage kommen aber noch“, sagte Malewski. Ab der nächsten Woche wird es „etwas sommerlicher“, so „wie man's sich wünscht: niederschlagsfrei und über 25 Grad hinaus“.