Extremsport

Seiltanz auf der Slackline in 3770 Metern Höhe

Ein Balanceakt zwischen Leben und Tod, gesichert nur durch ein dünnes Seil. Der Wind peitscht, es schneit: Michael Kemeter betreibt Sklacklining in Extremform.

„Wer bereit ist, über das Limit zu gehen, hat das Spiel begriffen“: Michael Kemeter liebt die Grenzerfahrung, den Balanceakt zwischen Leben und Tod, auf einem Zweieinhalb Zentimeter breiten Gurt, dieses Mal in 3770 Metern Höhe.

Auf einer 45 Meter langen Slackline balancierte der 23-Jährige aus der Steiermark jetzt durch die Palaviccini-Rinne am Großglockner in Österreich. Zwei Minuten lang dauerte der Gang. Das einzige, was den Extremsportler vor einem Sturz in die Tiefe bewahrte, war ein schmales Sicherungsseil.

Laut der österreichischen Nachrichtenagentur wurde der Balanceakt besonders erschwert durch die Tatsache, dass der Wind mit bis zu 30 Stundenkilometern wehte. Außerdem schneite es und der Gurt war leicht vereist. Doch ohne abzurutschen kam Kemeter auf der anderen Seite der Schlucht an.

Dabei war er nur mit einer Hose und einer Mütze bekleidet: „Ich trage keine Schuhe, das gibt mir ein besseres Gefühl“. Ursprünglich wollte er den Versuch sogar nackt und ohne Sicherung wagen, entschied sich dann wegen des schwierigen Wetters doch anders.

Slacklining ist eine Art moderner Seiltanz . Normalerweise spannen die Sportler den Gurt zwischen zwei Bäume im Park.

Dem jungen Extremsportler aus Österreich aber bringt das zu wenig Nervenkitzel: „Balance, Koordination & Konzentration sind für mich die wichtigsten Faktoren, wenn ich über eine ausgesetzte Highline balanciere oder am Fels, mit oder ohne Seil, Meter für Meter hinter mir lasse“, schreibt er auf seiner Homepage .

Die Erlebnisse seien „meist sehr intensiv und verlangen ein hohes Maß an Selbsteinschätzung. Resultierend daraus schöpfe ich sehr viel Kraft und Energie aus solchen extremen Situationen für die nächsten Projekte.“

Er habe sich lange auf diese Aktion vorbereitet, erklärte der junge Österreicher, der den Sport seit etwa drei Jahren betreibt. Sein nächstes Ziel steuert der 23-Jährige mit dem Flugzeug an: Ende der Woche fliegt er in die USA, um sein Studium der Fotografie zu beginnen.

Nach eigenen Angaben stellte Kemeter bislang sieben Weltrekorde auf. Darunter den Gang über die längste Slackline (217 Meter). Michael Kemeter sucht das Limit. Auch als Kletterer und Sportschütze.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen