USA

Stahlträger erschlägt fünf Menschen bei Konzert

Bei dem Auftritt der Band Sugarland passierte das Unglück: Eine Stahlkonstruktion an der Bühne stürzte in die Zuschauermenge.

Nach dem Einsturz einer Konzertbühne im US-Staat Indiana hat sich die Zahl der Todesopfer am Sonntag auf fünf erhöht. Nachdem vier Menschen bereits bei dem Unglück am Samstagabend getötet wurden, sei eine fünfte Person über Nacht im Krankenhaus verstorben, teilte die Polizei mit. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden 45 Menschen in Krankenhäuser eingeliefert. Das Unglück ereignete sich, als vor einem Auftritt der Countryband Sugarland auf einem Messegelände in der Stadt Indianapolis ein Sturm aufkam.

Wie die Behörden mitteilten, stürzte eine Stahlkonstruktion, an der die Scheinwerferanlage montiert war, in die Zuschauermenge. Hunderte Menschen seien sofort zu Hilfe geeilt, um die Stahlträger anzuheben und die Verletzten zu befreien. Wie Konzertbesucher berichteten, hatte ein Ansager vor schlechtem Wetter gewarnt, Minuten später sei das Unglück bereits geschehen.