Niedersachsen

Großfamilien gehen mit Waffen aufeinander los

Massenschlägerei in Hameln: Zwei Migranten-Großfamilien gingen mit Baseballschlägern und Messern aufeinander los – in einer Wohnung und auf der Straße.

Bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Großfamilien sind in Hameln zahlreiche Beteiligte verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurden sieben Menschen mit zum Teil blutenden Wunden in Kliniken gebracht.

Zuerst kam es in einer Wohnung und dann auf der Straße zu den schweren Auseinandersetzungen. Daran sollen mindestens 20 Personen beteiligt gewesen sein.

Die Polizei nannte in einer Pressemitteilung "private Differenzen" als Grund für die Gewalt zwischen "Angehörigen von zwei Familien teils libanesischer teils türkischer Staatsangehörigkeit". Spannungen habe es seit längerem gegeben.

Am Tatort stellte die Polizei Baseballschläger, Messer, Latten und eine Gaspistole sicher, die von den Beteiligten als Waffen benutzt worden sind.