Mexiko

14-jähriger Auftragskiller kommt ins Gefängnis

Vierfacher Mord, drei Entführungen und Drogenschmuggel: Ein 14-Jähriger ist in Mexiko zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der "El Ponchis" genannte Jugendliche hatte die Ermordung seiner Opfer mit einem Mobiltelefon gefilmt und im Internet verbreitet.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Ein Gericht in Mexiko hat einen 14-Jährigen wegen mehrfachen Mordes, Entführung und Drogenschmuggel zu drei Jahren Jugendarrest verurteilt.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Ein 14-jähriger Mexikaner ist in einem Prozess wegen vierfachen Mordes, drei Entführungen und Drogenschmuggels zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht in Cuernavaca, der Hauptstadt des Bundesstaats Morelos im Süden des Landes, verhängte damit die nach dem örtlichen Jugendstrafrecht zulässige Höchststrafe.

Der "El Ponchis" genannte Jugendliche war unter anderem angeklagt, in Cuernavaca vier jungen Menschen die Kehle durchgeschnitten und ihre Leichen anschließend an einer Brücke aufgehängt zu haben. Er wurde im vergangenen Dezember festgenommen und saß seither in einem Rehabilitationszentrum für Jugendliche.

Während des Prozesses sagten insgesamt 42 Zeugen gegen den 14-Jährigen aus, darunter auch Soldaten, die an seiner Festnahme beteiligt gewesen waren, sowie zwei seiner Entführungsopfer. Die Verteidigung des Jugendlichen benannte keine eigenen Zeugen und legte auch keine Beweise zu seiner Entlastung vor.

Der Verurteilte ist mexikanischer und US-Staatsangehöriger und wurde am Flughafen von Cuernavaca gefasst, von wo er zu seiner Mutter im kalifornischen San Diego fliegen wollte. Die Ermordung seiner Opfer hatte er während der Tat mit einem Mobiltelefon aufgezeichnet. Die Videos wurden später im Internet verbreitet.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen