Alaska

Beim Survival-Training von Braunbärin attackiert

Jugendliche sind während eines Überlebenstraining in der Wildnis von einer Braunbärin überrascht worden. Vier Teilnehmer wurden verletzt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Mehrere Teenager sind am Sonntag in der Wildnis Alaskas von einer Braunbärin angegriffen worden, die ihr Junges dabei hatte.

Zwei 17-jährige Teilnehmer des Überlebenstrainings wurden nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt. Zwei weitere nach Angaben des Veranstalters weniger schwer. Am Sonntagmorgen sei die Gruppe der sieben Teilnehmer gerettet und die Verletzten in ein Krankenhaus in der Stadt Achorage, knapp 200 Kilometer südlich, gebracht worden.

Eine zweite Gruppe, die ebenfalls ein 30-tägiges Überlebenstraining in der Wildnis durchführte und nur wenige Kilometer von der angegriffen Gruppe entfernt campierte, sollte noch im Laufe des Sonntags ausgeflogen werden.