Nordrhein-Westfalen

Ehepaar lässt bettlägerige Seniorin verdursten

Eine 69-Jährige verhungerte und verdurstete elendig, am Schluss wog sie nur noch 32 Kilo. Ihr Sohn und die Schwiegertochter sahen zu. Nun wurden sie verurteilt.

Wochenlang kämpfte eine bettlägerige Seniorin aus Schwerte gegen den Tod, dann verließen sie die Kräfte. Als die 69-jährige Frau im Februar 2010 starb, wog sie nur noch 32 Kilo und war völlig verwahrlost. Der 45-jährige Sohn und die 40 Jahre alte Schwiegertochter hatten sie verhungern und verdursten lassen.

Das Ehepaar wurde vom Schwurgericht Hagen zu zwei beziehungsweise einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. "Der Körper der Frau war völlig ausgemergelt", hieß es im Urteil. Die Angeklagten hatten im Prozess erklärt, dass die 69-Jährige zuletzt keine Nahrung mehr gewollt habe.

Auch Arztbesuche habe sie abgelehnt. Wie dramatisch der Zustand tatsächlich gewesen sei, hätten sie allerdings nicht bemerkt. Ihnen sei bis zuletzt nicht klar gewesen, dass die Mutter im Sterben lag, erklärten sie den Richtern.

Fakt ist: Als die Polizei die Wohnung der Toten betrat, lag die Leiche der Seniorin auf einem völlig verdreckten Bett. Nägel und Haare waren schon seit Monaten nicht mehr geschnitten worden.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen