Mordfall Mary-Jane

Polizei sucht am Leichenfundort erneut Spuren

Vor einer Woche verschwand die siebenjährige Mary-Jane. Der Täter, der die Siebenjährige tötete, ist noch nicht gefasst. Eine heiße Spur gibt es bislang nicht. Jetzt suchen die Ermittler am Fundort der Leiche erneut nach Hinweisen.

Eine Woche nach dem Verschwinden von Mary-Jane aus Zella-Mehlis haben die Ermittler noch keine heiße Spur zum Täter. 70 Bereitschaftspolitzisten durchsuchten am Freitag erneut das Areal um den Fundort der Leiche. „Wir dehnen das Gebiet immer weiter aus oder konzentrieren uns nochmals auf einzelne Gebiete“, sagte der Polizeisprecher. Die Erstklässlerin Mary-Jane war am Freitag vor einer Woche nach dem Hort nicht nach Hause gekommen. Am Samstag entdeckten Wanderer in einem Bach die Leiche des Mädchens. Am 7. Juli soll in einer Trauerfeier des ermordeten Kindes gedacht werden, wie ein Beauftragter der Familie sagte.

Die fast 12.000 Einwohner zählende Stadt steht seit einer Woche unter Schock. „Die Stimmung ist so gedrückt, dass es unheimlich ist - von Betroffenheit bis stiller Wut“, sagte Bürgermeister Karl-Uwe Panse (parteilos) der Nachrichtenagentur dpa. Keiner wisse, wie mit so einer Situation umgehen ist. Schulpsychologen seien weiter im Einsatz und sprächen mit Schülern und Eltern. Polizeikräfte überwachen weiter die Grundschule, in die Mary-Jane in die 1. Klasse ging. Auch in den kommunalen Kindergärten werde sehr sensibel mit dem Problem umgegangen.

Über 1000 Hinweise aus ganz Deutschland sind nach Angaben der Polizei bisher eingegangen. Die Beamten prüfen mehr als 430 konkrete Spuren und Verdachtsmomente, auch in Zusammenarbeit mit anderen Bundesländern. Gesucht wird weiterhin ein Mann, der als „zeitweiliger Begleiter“ von Mary-Jane kurz vor ihrem Tod gesehen wurde. Der auffällige rote Schulranzen der Siebenjährigen ist ebenfalls noch nicht aufgetaucht.

Wichtige Informationen erhoffen sich die Beamten nach wie vor von einer Gruppe Wanderer. Diese habe sich am vergangenen Freitag zwischen 19.30 und 20 Uhr in dem Waldgebiet aufgehalten, in dem die Leiche des Mädchens einen Tag später gefunden worden war. Bisher habe sich von der Gruppe aber noch niemand bei der Polizei gemeldet