Abstruse Aussage

"Twilight"-Fan kriegt Ärger wegen Bissspuren

Eine 15-Jährige in den USA hat wegen angeblichen Bissspuren Ärger mit der Polizei bekommen. Ihre Behauptung: Ein Vampir habe sie angegriffen.

Foto: 2010 Concorde Filmverleih GmbH

Im US-Staat Florida hat ein weiblicher Fan der Buch- und Filmreihe „ Twilight “ wegen Bissspuren Ärger mit den Behörden bekommen. Die 15-Jährige soll gegenüber der Polizei ausgesagt haben, sie sei beim Joggen von jemandem angegriffen worden, der ihr die Bissspuren zugefügt habe. Das Büro des Sheriffs im Bezirk Monroe sagte jetzt, der Teenager habe in Wahrheit an einem Vampir-Rollenspiel teilgenommen.

Die Zeitung „South Florida Sun Sentinel“ berichtete, das Büro des Sheriffs habe der 15-Jährigen Falschaussage zur Last gelegt. Nach Angaben des Büros spielte die Jugendliche im vergangenen August mit einem 19-Jährigen das Vampir-Rollenspiel. Aus Angst, ihre Mutter würde die Bissspuren entdecken, habe sie ihr gesagt, sie sei beim Joggen attackiert worden.

Die international erfolgreiche Buch- und Filmreihe „Twilight“ handelt von einem Vampir namens Edward Cullen und seiner sterblichen Freundin Bella Swan.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen