Bäh

Chihuahua "Yoda" ist der hässlichste Hund der Welt

Kurze Haarbüschel, vorgestreckte Zunge, haarlose Beine. Mit diesen Merkmalen konnte sich der 14 Jahre alte Chihuahua-Schopfhund-Mischling Yoda durchsetzen und wurde zum hässlichsten Hund der Welt gekürt. Aber auch die Fotos seiner Konkurrenz kommen ohne Schönheit aus.

Der 14-jährige Yoda – eine Mischung aus einem chinesischen Schopfhund und einem Chihuahua – ist im US-Staat Kalifornien zum hässlichsten Hund der Welt gekürt worden.

Mit seinen kurzen Haarbüscheln, der vorgestreckten Zunge und den langen, scheinbar haarlosen Beinen genügte der Hund den speziellen Anforderungen des Wettbewerbes auf der alljährlichen Sonoma Marin Messe. Der Wettbewerb fand mittlerweile zum 23. Mal statt.

Die Besitzerin von Yoda, Terry Schumacher, berichtete, dass sie den knapp ein Kilo schweren Hund zunächst für eine Ratte gehalten hätte, als sie ihn verlassen hinter einem Wohngebäude gefunden habe.

Yoda tritt nun in die Fußstapfen des einäugigen Chihuahua namens "Princess Abby", die 2010 den Titel holte. Als Preisgeld gibt es 1000 Dollar.