Außer Rand und Band

40 betrunkene Schüler randalieren bei Abi-Feier

In Bad Homburg ist eine Abiturfeier aus den Fugen geraten. Betrunkene Jugendliche randalierten und urinierten in der Öffentlichkeit.

Weil sie sich völlig betrunken hatten, mussten bei einer zentralen Abiturfeier in Bad Homburg (Hochtaunuskreis) mehr als 40 Schüler medizinisch versorgt werden.

Darunter waren 16 Jungen und Mädchen, die jünger als 16 Jahre alt waren, wie die Polizei mitteilte. Die 500 Abiturienten mehrerer Schulen hatten am Freitag gemeinsam mit anderen Jugendlichen in einem Park in der Kurstadt gefeiert.

Obwohl die Polizei zusätzliche Streifen eingesetzt hatte, gingen fast 50 Beschwerden von Anwohnern ein, weil die Jugendlichen mit zerbrochenen Flaschen warfen und auf angrenzende Grundstücke urinierten.

In den vergangenen Jahren war die Feier in dem Park immer wieder in die Schlagzeilen geraten, weil betrunkene Schüler randaliert hatten. Daher hatte die Stadt in diesem Jahr strenge Auflagen verfügt, an die sich die Teilnehmer der Feier nach Polizeiangaben aber nicht hielten.