Fremdgehen

Keira Knightley glaubt nicht an dauerhafte Treue

In ihrem neuen Film muss Keira Knightley ihre Treue unter Beweis stellen. Privat hält sie nicht so viel von Monogamie.

Schauspielerin Keira Knightley („Fluch der Karibik“) hält lebenslange Treue für die ganz große Ausnahme. „Natürlich wäre es schön, wenn zwei Menschen sich ewig treu sein können, aber, ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass das sehr oft geschieht“, sagte die 25-Jährige der „Süddeutschen Zeitung“. Ohnehin finde sie, dass Treue in einer Beziehung überschätzt wird: „Die Gesellschaft kann einen wirklich aufregen damit.“

Schließlich könne man sich zwar selbst endlos quälen mit den eigenen Entscheidungen, am Ende sei man aber auch in einer Beziehung den Entscheidungen eines Partners ausgeliefert. „Am besten, man versucht erst gar nicht, etwas festzuhalten“, findet Knightley.

Keira Knightley spielt in dem neuen Hollywood-Film "Last Night" die Geschichte des seit drei Jahren glücklich verheirateten Paares Michael und Joanna, das beidseitig in erotische Versuchung gerät. Die schmale Engländerin spielt die sensible, von Eifersucht gepackte Joanna.

( dapd/lk )