Eurovision Song Contest

Ralph Siegel wird plötzlich zum Lena-Fan

Manche fürchten bei Lenas Grand-Prix-Titelverteidigung den Lena-Overkill, doch Komponist Ralph Siegel ("Ein bisschen Frieden") ist nun plötzlich voll des Lobes.

Der Komponist Ralph Siegel hat die musikalischen Fortschritte von Lena Meyer-Landrut gelobt. „Ich war sehr angetan von Lenas Leistung“, sagte der 65-Jährige nach der ersten Runde des Vorentscheids der „Bild“-Zeitung über den Schützling seines Konkurrenten Stefan Raab. Siegel hatte die Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin in der Vergangenheit mehrfach kritisiert. Sie sei „zehnmal besser“ als im vergangenen Jahr, sagte Siegel jetzt.

Andere sprechen indes von einer Gefahr des Overkills, einer Überdosis Lena. Bei der ARD ist man offenbar jetzt schon der Meinung, dass Lena „ihre Unbefangenheit verloren“ habe und „nur noch eine Rolle“ spiele. So stand es laut „Spiegel“ in einem Sitzungsprotokoll des ARD-Programmbeirats.

Derjenige, der sich das mit Lenas Titelverteidigung ausgedacht hat, hält natürlich weiterhin daran fest, dass das keine Schnapsidee war. „Eine sehr gute Entscheidung, absolut, wie ich finde“, sagt Entertainer Stefan Raab. Eine Titelverteidigerin mache den Song Contest doch viel interessanter: „Da waren bisher 43 Leute, die kein Mensch kannte, und jetzt gibt es sozusagen einen Gejagten, einen FC Bayern.“

Auch Siegel lobt: „Gesanglich hat sie Riesen-Fortschritte gemacht. Ihre Stimme war hervorragend. Und sie war wirklich hübsch anzuschauen". Der Komponist sagt Lena eine gute Platzierung beim europäischen Musikwettbewerb 2011 voraus. „Ich glaube, dass Lena auch in diesem Jahr beim Song Contest ganz weit vorn liegen wird.“

In der ersten Ausgabe von „Unser Song für Deutschland“ musste Lena einen ganzen Casting-Wettbewerb im Alleingang bestreiten. Einzige Teilnehmerin war sie selbst – so hatte es Raab schon wenige Stunden nach ihrem Grand-Prix-Sieg in Oslo verfügt.

Was jetzt in drei abendfüllenden Vorentscheiden noch gesucht wird, ist das Lied, mit dem sie am 14. Mai in Düsseldorf antritt. Dazu gab es erst einmal Lena im Six Pack: Jeweils in einem anderen Outfit gab sie sechs Lieder zum Besten, aus denen die Fernsehzuschauer drei auswählten. Kommenden Montag gibt es noch mal das gleiche Procedere, und dann wird im Vorentscheid-Finale am 18. Februar 2011 „Unser Song für Deutschland“ gekürt.