Durch Internetchat gefasst

Pädophiler plante Kindermord an Achtjähriger

Die Polizei hat bei ihren Ermittlungen gegen einen Kinderporno-Ring vermutlich einer Achtjährigen das Leben gerettet. Die Ermittler nahmen in Schleswig-Holstein einen 35-Jährigen fest, der einen Kindermord geplant haben soll. Der Pädophile hatte im Internet einen Gleichgesinnten gesucht, um die Tat durchzuführen.

Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb / dpa

Die Polizei in Schleswig-Holstein hat einen pädophilen 35-Jährigen verhaftet, der die Entführung und den Mord einer Achtjährigen geplant haben soll. In einem Internet-Chatroom habe er versucht, einen anderen Mann zu überreden, das Mädchen gemeinsam zu entführen, eine Woche lang zu missbrauchen und anschließend zu töten, teilte die Staatsanwaltschaft Kiel mit. Die Identität des Chat-Partners ist bislang unbekannt.

Der 35-Jährige, der wegen Kindesmissbrauchs bereits im Gefängnis saß, wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Verbreitung und Besitz kinderpornografischen Materials vor. Erst im August hatte sie wegen ähnlicher Straftaten Anklage gegen den Mann erhoben. Weitere Details wollte die Behörde nicht nennen.

Den entscheidenden Hinweis auf die Entführungsplanungen hatte das Bundeskriminalamt (BKA) im Zuge von Ermittlungen gegen einen Kinderporno-Ring gegeben, den die Polizei in der Nacht zum Mittwoch sprengte. Bei einer bundesweiten Razzia wurden 163 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht sowie neun Haftbefehle vollstreckt. Nach Angaben der Anklagebehörde war der beschuldigte Schleswig-Holsteiner aber nicht Teil dieser weltweit aktiven Internet-Gemeinschaft.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen