Quotenkampf

Sinkende Zuschauerzahlen für "Supertalent"

Es war das vierte und letzte Halbfinale der RTL- Erfolgsserie "Das Supertalent". Leider enttäuschten die Quotenzahlen an diesem Abend.

Es war das vierte und letzte Halbfinale der RTL- Erfolgsserie „Das Supertalent“ am Mittwochabend. Jedoch konnte die Show an die Zuschauerwerte der vorangegangenen 13 Sendungen diesmal nicht anknüpfen.

Der Grund lag wahrscheinlich darin, dass das Fernsehpublikum mit der Fußball-Konkurrenz auf Sat.1 und zwei Filmen auf ARD und ZDF Alternativen wählte.

6,93 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,2 Prozent) sahen nach Angaben des Senders ab 20.15 Uhr die RTL-Show. Beim für den Kölner Privatsender wichtigen jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren betrug der Marktanteil 30,9 Prozent. Der Durchschnitt der vierten Staffel lag hier bei 37,5 Prozent.

Das Europa-League-Qualifikationsspiel zwischen dem FC Sevilla und Borussia Dortmund (2:2), bei dem der Fußball-Bundesliga-Spitzenreiter aus dem laufenden Wettbewerb ausschied, verfolgten auf Sat.1 ab 21.05 Uhr 5,01 Millionen Zuschauer (14,9 Prozent) in der ersten Halbzeit. Im zweiten Durchgang waren es schon 5,68 Millionen Zuschauer (21,3 Prozent).

Dahinter platzierte sich der ARD-Thriller „Morgen musst Du sterben“ mit Uwe Kockisch und Susanne Lothar in den Hauptrollen, den 4,89 Millionen Menschen (14,7 Prozent) sahen. Das ZDF-Liebesdrama „Hochzeit in Hardingsholm“ aus der Reihe der Inga- Lindström-Verfilmungen, eine Wiederholung aus dem Jahr 2008, schalteten 4,36 Millionen (13,1 Prozent) ein.

Die ProSieben-Serie „Desperate Housewives“ interessierte ebenfalls um 20.15 Uhr 2,08 Millionen Zuschauer (6,3 Prozent), die Vox- Krimiserie „Criminal Intent“ 6,2 Prozent, die Kabel-eins-Satire „Die Geister, die ich rief...“ 1,73 Millionen (5,3 Prozent) und den RTL- II-Science-fiction-Thriller „Red Planet“ aus dem Jahr 2000schauten 1,04 Millionen (3,3 Prozent).

( dpa/esch )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos