Abschied vom TV-Star

Trauerfeier für "Traumschiff"-Kapitän Heinz Weiss

Freunde und Familienmitglieder haben von "Traumschiff"-Kapitän Heinz Weiss Abschied genommen. Er war im Alter von 89 Jahren verstorben.

Foto: dpa

Angehörige und Freunde haben in Grünwald bei München Abschied vom Schauspieler und längjährigen „Traumschiff“-Kapitän Heinz Weiss genommen. An der Trauerfeier nahm neben der Witwe Elfriede und Tochter Caroline auch sein Kollege Siegfried Rauch teil. Er hatte Weiss 1999 nach 16 Jahren als Kapitän der beliebten ZDF-Reihe abgelöst.

In der Aussegnungshalle auf dem Friedhof war der helle Holzsarg mit Weiss' Leichnam aufgebahrt. Der Sarg war mit cremefarbenen Rosen geschmückt. Weiss war am Samstag in seinem Wohnort Grünwald im Alter von 89 Jahren gestorben. „Er war ein wunderbarer und vorbildlicher Mensch und eine Schauspielerlegende“, sagte Siegfried Rauch bei der Trauerfeier im Münchner Villenvorort Grünwald.

„So weit die Füße tragen“

In seiner Karriere hat er in zahlreichen Theaterrollen und in über 140 Filmen gespielt. Einem breiten Publikum wurde er 1959 mit dem erfolgreichen Fernsehmehrteiler „So weit die Füße tragen“ bekannt. Weiß spielte darin, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Josef Martin Bauer, den deutschen Soldaten Clemens Forell, der aus russischer Gefangenschaft flieht. In den 60er Jahren spielte er in den „Jerry Cotton“-Krimifilmen neben George Nader den Partner des FBI-Agenten. Die Rolle des „Traumschiff“-Kapitäns, in der er bei einem Millionenpublikum beliebt war, übernahm er 1983.

1999 musste Weiss wegen einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung – die Folge einer Verletzung aus dem Zweiten Weltkrieg – ein Bein amputiert werden. 2006 sagte er in einem seiner letzten Interviews der „Bild“-Zeitung, er werde nicht mehr vor die Kamera zurückkehren. „Ich möchte, dass mich die Menschen so in Erinnerung behalten, wie sie mich zuletzt im 'Traumschiff' gesehen haben.“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen