Pariser Wunder

Wie ein Kind den Sturz aus dem 7. Stock überlebte

Durch eine Verkettung glücklicher Umstände hat ein 18 Monate altes Kind in Paris einen Sturz aus dem siebten Stock unverletzt überlebt.

Foto: AFP

„Ein wirkliches Wunder“, sagte der Barbesitzer, auf dessen Ladenplane der Junge am Montag landete, bevor ihn ein Passant auffing. Der Kleine war allein mit seiner dreijährigen Schwester auf dem Balkon der Familienwohnung, als er von der Brüstung stürzte. „Mein Sohn sah nach oben und bemerkte den kleinen Jungen“, berichtete Philippe Bensignor, der dem Kleinkind das Leben rettete. Als der Junge abstürzte, habe er nur gedacht: „Ich darf jetzt nicht versagen“, schilderte der Arzt am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP seine Reaktion.

Die Plane der Bar, die unter dem Balkon lag, fing das Kleinkind ab, bevor es in den Armen von Bensignor landete. Der Kleine habe nur kurz geschrien und sei dann eingeschlafen. Der Junge hatte doppeltes Glück: Denn eigentlich sollte die Plane eingeklappt sein, da die Bar wegen des Feiertags Allerheiligen geschlossen hatte. Da jedoch die Mechanik kaputt war, habe er die Stoffbahn ausgespannt gelassen, berichtete der Barmann.