Australien

Kinderschänder landet einen Super-Hit

Foto: dpa / dpa/DPA

Sydney – Der Titel des alten Pophits von Garry Glitter passt wie die Faust auf’s Auge: "Do you wanna touch me? (Oh yeah)". Traurige Ironie, denn mit diesem Song erlebt die Karriere des alternden Popstars, einem verurteilten Kinderschänder, überraschend noch einmal einen zweiten Frühling.

In Europa stehen seine Lieder auf dem Index, seit die schmutzige Wahrheit über den 66-Jährigen ans Licht kam. Doch der britische Glam Rocker stürmt in Australien gerade noch einmal die Charts. Zwar singt der Päderast nicht selbst, doch er kassiert immerhin die Tantiemen, seit die US-Erfolgsserie “Glee” das Lied aus dem Jahr 1973 benutzt und in einem Album des Soundtracks neu herausgebracht hat. Gesungen wird diese neue Cover Version von der Schauspielerin Gwyneth Paltrow. Das Album kletterte in Down Under in dieser Woche auf Platz Eins.

Glitter, der mit richtigem Namen Paul Francis Gadd heißt, war 1999 in England verurteilt worden, weil auf seinem Laptop tausende pornografische Kinderfotos gefunden worden waren. Nach vier Monaten Haft hatte er das Land in Schande verlassen und hatte sich nach Südostasien aufgemacht, wo er seinem Laster munter weiter frönte. Jedenfalls solange, bis er 2006 in Vietnam verhaftet wurde, nachdem er mit zwei jungen Mädchen, elf und zwölf Jahre alt, erwischt worden war. Er saß dort zwei Jahre lang im Gefängnis. Inzwischen lebt er wieder in Großbritannien, wird dort allerdings auf einer Liste von Sexualstraftätern geführt.

Sophie Mühlmann