Ehedrama

Frau erschlägt schlafenden Mann mit Axt

Nach 25 Jahren Ehestreit hat eine Frau in Starnberg ihren Mann im Bett getötet. Die Frau hatte nach einer erneuten Auseinandersetzung erst das Haus verlassen, war dann aber zurückgekehrt – dieses Mal mit einem Beil bewaffnet. Der ahnungslose Ehemann wurde im Schlaf von seiner wütenden Frau überrascht.

Nach einem heftigen Ehekrach hat eine Frau in Starnberg ihren Mann mit einem Beil erschlagen. „Ich habe meinen Mann umgebracht“ – mit diesen Worten meldete sich die 50-Jährige am frühen Montagmorgen telefonisch bei der Polizei. Nach Angaben der Beamten wartete die Frau bis zum Eintreffen der Polizei und des Notarztes vor dem Haus im Starnberger Ortsteil Söcking.

Ihnen bot sich im Schlafzimmer im ersten Stock ein Bild des Grauens: Der Raum war mit Blut bespritzt, im Bett lag der getötete 49 Jahre alte Ehemann auf dem Rücken. Daneben lag auf dem Bett das Tatwerkzeug, ein altes Beil mit abgebrochenem Stiel.

Nach Angaben der Frau war ein 25 Jahre währender Eheterror ihres Mannes die eigentliche Ursache für die Tat in der Nacht zum Montag. Zuvor kam es zweimal zum heftigen Ehestreit zwischen der Hausfrau und dem Gärtner.

Nach dem Streit habe sie zunächst das Haus verlassen, sagte die Frau aus. Später sei sie mit dem Beil in der Hand ins Haus zurückgekehrt und habe ihrem schlafenden Mann damit mehrmals auf den Kopf geschlagen. Die Frau sollte noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.