Indien

Mob verbrennt Polizisten bei lebendigem Leibe

Im indischen Rajasthan hat ein aufgebrachter Mob einen Polizisten verbrannt und 16 weitere verletzt. Die Gewalt brach aus, als sich ein Student selbst anzündete.

Eine aufgebrachte Menschenmenge hat im nordwestindischen Bundesstaat Rajasthan einen Polizisten bei lebendigem Leibe verbrannt. 16 weitere Polizisten seien durch Steinwürfe verletzt worden, berichtete die „Times of India“ . Die Gewalt sei ausgebrochen, nachdem ein Student sich selbst in Brand gesteckt und von einem Wassertank gestürzt habe.

Mit der tödlichen Aktion habe er dagegen protestieren wollen, dass die Polizei den Mörder einer 65-Jährigen einen Monat nach der Tat noch immer nicht gefasst habe. Der brutale Raubmord hatte nach Angaben der Zeitung in dem Dorf für erhebliche Unruhe gesorgt.