Frau schwer verletzt

Mutmaßlicher Täter im Fall der Paketbombe gefasst

Nach dem Anschlag mit einer Paketbombe auf eine Frau in Rheinfelden hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Das Opfer hatte einen Stalker.

Die Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Lörrach hat im Fall der explodierten Paketbombe in Rheinfelden einen 41 Jahre alten Mann festgenommen. Er sei in den neuen Bundesländern gefasst worden, teilte die Polizei am Montagvormittag mit. Weitere Einzelheiten will die Polizei am Nachmittag verkünden.

Anfang Februar war eine 49 Jahre alte Frau durch die Explosion einer an sie adressierten Paketbombe schwer verletzt worden. Sie hatte das Paket in einer Postfiliale in Rheinfelden-Karsau abgeholt und es in ihrem Auto geöffnet. Dabei explodierte das Paket und zerstörte das Auto der 49-Jährigen weitgehend. Die Polizei hatte in den vergangenen Tagen nach einem Internet-Stalker gesucht. Ende vergangenen Jahres hatte die Frau Anzeige gegen einen unbekannten Stalker erstattet.

Untersuchungen der Kriminaltechnik hatten bislang ergeben, dass die Bombe in einer etwa 30 mal 20 Zentimeter großen Geschenkverpackung einer bekannten Modemarke platziert war, die bei der Explosion zerfetzt wurde. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes.