4 Tote in Hamburg

Unfallverursacher stand vermutlich unter Drogen

Der Verursacher des Unfalls in Hamburg mit vier Toten hatte wohl unter Drogeneinfluss am Verkehr teilgenommen. Sein Auto war in eine Menschenmenge geflogen.

Der Verursacher des Verkehrsunfalls in Hamburg, bei dem am Samstagabend vier Menschen getötet und acht verletzt wurden, stand vermutlich unter Drogeneinfluss.

„Ein erster Drogenschnelltest verlief positiv“, sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin. „Nun müssen wir noch auf das Ergebnis des Bluttests warten.“ Damit sei am Sonntag allerdings nicht mehr zu rechnen.

Der 38-jährige Autofahrer war am Samstagabend im Stadtteil Eppendorf bei Rot über eine Ampel gerast, mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen und dann mit seinem Wagen in eine auf dem Fußweg wartende Menschengruppe geschleudert.

Drei Passanten erlagen noch am Unfallort ihren Verletzungen. Eine Fußgängerin wurde auf dem Weg ins Krankenhaus reanimiert, sie starb jedoch später. Acht Menschen erlitten leichtere Verletzungen.