Prominente

Madonna sorgt für Aufregung beim Baseball

Dem bestbezahlten Baseballspieler der Welt, Alex Rodriguez, wird eine heftige Affäre mit Popidol Madonna nachgesagt. Jetzt hat seine Frau Cynthia die Scheidung "wegen der außerehelichen Affären des Ehemanns" eingereicht. Doch der Baseball-Superstar hat Erfahrung im Umgang mit solchen Situationen.

Der Sonntag war ein guter Tag für Alex Rodriguez. Der bestbezahlte Baseballspieler der Welt war zum zwölften Mal ins Allstar-Team der amerikanischen Baseball-Liga MLB gewählt worden, er hatte die meisten Stimmen aller Spieler bekommen, fast vier Millionen Fans votierten für den dritten Baseman der New York Yankees.


Rodriguez (32) stand im Klubhaus der Yankees in der Bronx und warf lässig immer wieder mit einer Hand einen Ball in die Höhe. Den Ball, mit dem er beim 5:4 gegen die Boston Red Sox seinen 536. Homerun geschafft hatte und mit der Klublegende Mickey Mantle gleichgezogen war. In der ewigen Bestenliste liegt Rodriguez nun auf Rang 13. „Das ist etwas ganz besonderes“, sagte der Star der Yankees.


Der Montag war dann ein ziemlich mieser Tag für den Baseballspieler: Seine Frau Cynthia reichte die Scheidung ein. Die Ehe sei „unwiederbringlich zerbrochen wegen der außerehelichen Affären des Ehemanns und weiteren ehelichen Missverhaltens“, heißt es in den Scheidungspapieren, die sie in Miami eingereicht hat, wo der Baseballstar ein zwölf Millionen Dollar teures Haus besitzt. Er steht nun vor den Trümmern seines Privatlebens und auch um sein Vermögen muss er bangen.


Cynthia fordert das Sorgerecht für die beiden Töchter Natasha (3) und die erste zweieinhalb Monate alte Ella sowie ein Haus in Coral Gables und genug Alimente, um ihren bisherigen Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Das dürfte eine Menge sein, denn Rodriguez ist der bestbezahlte Baseballspieler der Welt, er steht im ersten Jahr eines Zehn-Jahres-Vertrags, der ihm mit Prämien 305 Millionen Dollar einbringt. Von 2001 bis 2007 hatte er bereits 185 Millionen Dollar verdient.

Angeblich nächtliche Treffen in Madonnas Apartment

Für viel Geld sollte Rodriguez die erfolgsverwöhnten Yankees endlich zum dringend erwarteten ersten Meistertitel seit 2000 führen, doch nun werden die nächsten Monate überschattet von einem Ehekrieg, der weltweit aufmerksam verfolgt wird – dann die jüngste Eroberung des Baseball-Superstars soll Popidol Madonna sein. Die beiden hatten angeblich nächtliche Treffen in ihrem Apartment in Central Park West. Madonna, deren Ehe mit Regisseur Guy Ritchie ebenfalls in schwere Turbulenzen geraten ist, ließ zwar dementieren, doch Freunde und Bekannte werden nicht müde, die Boulevardmedien mit neuen Details zu füttern.

So soll Ehefrau Cynthia als großer Madonna-Fan erst die Leidenschaft ihres Mannes für die 49-Jährige entfacht haben, ihn zu Konzerten geschleppt und mit der Musik der Sängerin bedudelt haben. Man traf sich nach Konzerten hinter der Bühne, lernte sich kennen, und schon im Januar 2008 kicherte Rodriguez bei einem Essen mit Freunden über verliebte SMS einer anderen Frau – Madonna. Im Gegenzug soll Ehefrau Cynthia sich nach Paris in die Arme des Rockstars Lenny Kravitz geflüchtet haben.


Bei den Yankees überraschen die Eskapaden des Stars niemanden. „Natürlich würde jeder sein Privatleben gern schützen, aber in dieser Welt geht das eben nicht“, sagt Trainer Joe Girardi. „Außerdem hat er das schon mal durchgemacht, er weiß also damit umzugehen.“ Eine Anspielung darauf, dass Rodriguez bereits häufiger in den Klatschspalten aufgetaucht ist. Im vergangenen Jahr turtelte er etwa mit einer Stripperin aus Las Vegas. Es wird sicher noch eine spannende Saison.