Verkehr

Brennender Lkw verursacht Megastau auf Autobahn

25 Kilometer Stau ist durch einen brennenden Lastwagen auf der Autobahn 14 nahe Grimma entstanden. Ein technischer Defekt war Ursache für den Brand.

Ein brennender Lastwagen hat auf der Autobahn 14 (Dresden-Leipzig) nahe Grimma den Verkehr lahmgelegt. Die Autobahn musste Richtung Leipzig stundenlang voll gesperrt werden. Es bildete sich ein bis zu 25 Kilometer langer Stau.

Eine Polizeisprecherin berichtete, der Lkw sei mit Seifenspendern beladen gewesen. Der 22 Jahre alte Fahrer konnte den brennenden Lastwagen noch auf die Standspur lenken und sich unverletzt in Sicherheit bringen.

Seinen Angaben zufolge soll ein technischer Defekt im Motorraum das Feuer ausgelöst haben. Der Lkw fing gegen 8.45 Uhr Feuer, die Verkehrsbehinderungen dauerten bis weit in den Nachmittag. Die Feuerwehr hatte Probleme, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. „Es ist immer wieder aufgeflackert, so dass die Feuerwehr im Pendelverkehr Wasser holen musste“, sagte die Polizeisprecherin.

Rund 50 Einsatzkräfte brauchten mehr als zwei Stunden, um den Brand zu löschen. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf 100.000 Euro.