Brandserie

Zehn weitere Autos in Hamburg angezündet

In Hamburg sind nachts erneut Autos in Flammen aufgegangen. In drei Stadtteilen wurden zehn Wagen beschädigt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Foto: dpa / dpa/DPA

Zehn Autos sind in der Nacht in Hamburg durch Brände vernichtet worden. Bei den Feuern in drei Stadtteilen geht die Polizei jeweils von Brandstiftung aus, wie eine Sprecherin sagte. Mehrere der Wagen wurden durch benachbarte brennende Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Die Täter konnten trotz sofortiger Fahndung unerkannt entkommen.

Ausgelöst wurde die Serie kurz vor Mitternacht im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg im Süden der Hansestadt. Zeugen, die dort den Brand zweier Pkw bemerkten, gaben an, dass sie in diesem Zusammenhang zwei bis vier Jugendliche weglaufen sahen. Gegen 2.30 Uhr gingen in Mundsburg drei Wagen in Flammen auf. Und eine Stunde später brannten fünf Autos in Altona-Nord.

Erst am Wochenende hatten zehn Autos in verschiedenen Stadtteilen gebrannt. In Hamburg kommt es immer wieder zu Brandstiftungen an Pkw. In in den vergangenen zwei Jahren gingen mehrere hundert Autos in Flammen auf.