Amoklauf in München

Frau sticht mit Küchenmesser auf Passanten ein

Völlig unvermittelt hat eine 42-Jährige Münchnerin mit einem Küchenmesser Nachbarn und Passanten attackiert. Die Täterin wurde überwältigt, ihr Motiv ist unklar.

Mit einem Küchenmesser ist eine Münchnerin Amok gelaufen. Die 42-Jährige verletzte dabei nach Polizeiangaben drei Personen erheblich. Völlig unvermittelt griff sie demnach zuerst vor ihrer Wohnungstür einen 50-jährigen Nachbarn an und verletzte ihn am Arm. Einem anderen Nachbarn im Alter von 60 Jahren fügte sie Stichverletzungen am Hals zu.

Danach lief sie offenbar aus dem Haus im Stadtteil Schwabing, attackierte eine zufällig vorbeikommende Joggerin im Alter von 45 Jahren und verletzte sie im Gesicht.

Die Polizei überwältigte die 42-Jährige kurz darauf unter Einsatz von Pfefferspray und nahm sie fest. Die drei Opfer kamen in Krankenhäuser. Ihre Verletzungen waren nicht lebensgefährlich. Eine Person konnte die Klinik am selben Tag wieder verlassen.

Warum die Frau plötzlich zustach, war zunächst unklar. Angesichts der Persönlichkeit der Frau werde von der Staatsanwaltschaft eine Unterbringung geprüft. Die Ermittlungen wurden von der Mordkommission übernommen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen