Beziehungstat

Frau in Düsseldorf auf Straße erstochen

In Düsseldorf ist eine 42-Jährige erstochen worden. Zeugen zufolge hatte ein Mann mit einem Foto von der Frau wochenlang nach ihr gesucht.

Eine 42-jährige Deutsch-Marokkanerin ist in Düsseldorf von einem bislang unbekannten Täter mit einem Küchenmesser attackiert und tödlich verletzt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, war das Opfer am Freitag gegen 20.00 Uhr mit einem 20 Zentimeter langen Messer niedergestochen worden. Die Frau erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch am selben Abend starb. Die Ermittler prüfen, ob es sich bei dem Vorfall um eine Beziehungstat handelt. Möglicher Täter könnte der Ex-Mann der Frau sein.

Staatsanwältin Britta Schreiber sagte, das Opfer sei erst vor wenigen Monaten aus Spanien nach Deutschland eingereist. Zeugen hätten der Polizei bereits mitgeteilt, dass ein bislang noch unbekannter Mann seit Wochen in Düsseldorf nach der Frau gesucht hätte. Dieser Mann habe verschiedenen Passanten ein Foto der Frau gezeigt. Er habe gezielt nach dem Aufenthaltsort des späteren Opfers gefragt.

Es sei derzeit unklar, ob es sich bei dem Suchenden beziehungsweise bei dem Messerstecher um den aus Spanien stammenden Ex-Mann der Frau gehandelt habe, sagte der Leiter der Mordkommission „Klinge“, Wolfgang Siegmund. Man habe bereits versucht, Kontakte zu spanischen Ermittlern zu knüpfen. Die Tatwaffe wurde am Tatort sichergestellt.

Laut Staatsanwaltschaft wird wegen Totschlags, möglicherweise aber auch wegen Mordes ermittelt.