Party beendet

Rätselhafte Krankheit befällt "Playboy"-Gäste

Dutzende Partygäste hatten nach einer Spendenaktion am 3. Februar im Playboy Mansion, dem luxuriösen Anwesen Hefners in Beverly Hills, über Atemprobleme geklagt. Einige von ihnen vermuteten, dass eine Nebelmaschine am Swimming Pool dahinter stecken könnte, berichtete die „Los Angeles Times“. Das Gesundheitsamt von Los Angeles habe daraufhin alle Partygäste per Email vor dem Ausbruch einer Infektion ähnlich einer Lungenentzündung gewarnt.

Nach dem Essen in dem Haus in Los Angeles hätten mehrere Dutzend Menschen über schwere Symptome geklagt, meldete die „Los Angeles Times“.

Die Gesundheitsbehörden seien eingeschaltet, um die Vorfälle im Haus des Playboy-Gründers zu untersuchen. Der Lebemann hatte sich Ende Dezember erst verlobt, im April wird er 85. Drei Wochen später wird seine Verlobte 25. Das Essen fand schon am 3. Februar mit 700 Gästen statt.

Nachdem immer mehr Fälle registriert worden waren, schickten die Hygieneämter am Freitag E-Mails an die noch nicht erkrankten Gäste, um sie auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Die Patienten berichten laut „LA Times“ von Atemproblemen, grippeähnlichen Symptomen und sogar Lungenentzündung. „Es hat mich am nächsten Tag erwischt und für fünf Tage von den Füßen gehauen“, sagte ein Erkrankter dem Blatt. „Ich bin jetzt darüber hinweg, aber immer noch matt.“