Kirche 2.0

Priester segnet Handys und Blackberrys

Für manche sind sie ein Fluch, die Errungenschaften der modernen Kommunikationstechnologie. Für andere aber auch ein Segen. Mehr noch: Man sollte sie preisen, meint ein Geistlicher aus London. In einer Messe hat er deshalb jetzt Handys, Blackberrys und Notebooks den göttlichen Segen gegeben.

Eine Kirche in London hat Laptops, Blackberrys und Handys gesegnet.

Die Geräte erhielten bei einem Gottesdienst in der St. Lawrence Jewry Church im Londoner Bankenviertel den göttlichen Segen, bestätigte die Kirche.

Etwa 80 Besucher hätten an der Zeremonie teilgenommen. „Die Technologie ist unser tägliches Arbeitswerkzeug, und es ist die Technologie, die wir preisen sollten“, sagte der anglikanische Geistliche David Parrott.

Zuvor hatte er noch dazu aufgerufen, die Telefone auf lautlos zu stellen. In der „Kirche 2.0“ lagen keine heiligen Reliquien auf dem Altar, sondern einige Laptops.

Während des Segens hielten die Gottesdienstteilnehmer ihre Blackberrys in die Luft. Parrott betonte, der Segen solle die Mitarbeiter der umliegenden Büros daran erinnern, dass Gottes Gnade sie auf verschiedenen Wegen erreichen könne.

Der Bürgermeister der City of London, Nick Anstee, war ebenfalls anwesend. „Ich wurde gefragt, ob ich eine Nachricht während des Gottesdienstes bekommen habe“, erzählte er der Zeitung „The Times“. „Ich werde nachschauen, aber ich glaube nicht, dass der Liebe Gott sie geschickt hat.“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos
Beschreibung anzeigen