Bruder von Annemarie Gerg

Polizei durchsucht Haus nach Tod durch Böller

Am Silvesterabend ist der Bruder der Skifahrerin Annemarie Gerg durch einen selbst gebastelten Böller getötet worden. Die Polizei hat das Haus des Opfers durchsucht.

Foto: picture-alliance / Sven Simon / picture-alliance / Sven Simon/picture-alliance

Wie "Bild"-Online berichtet, ist das Haus von Sepp Gerg, der Bruder von Ski-Star Annemarie Gerg, durchsucht worden.

Der 33-Jährige hatte sich am Silvesterabend mit einem selbst gebauten Feuerwerkskörper im oberbayerischen Gaißach bei Bad Tölz in die Luft gesprengt.

Er erlitt kurz nach Mitternacht durch den vermutlich mit Schwarzpulver gefüllten Böller schwere Kopfverletzungen und starb noch an der Unfallstelle, wie das Landeskriminalamt mitteilte.

Nachdem die Explosion zunächst ausblieb, beugte er sich Zeugenaussagen zufolge über den Feuerwerkskörper. In diesem Moment explodierte dieser. Außer ihm wurde niemand verletzt.

Sepp Gerg war nach Informationen von „Bild“-Online erfahren im Umgang mit explosiven Stoffen. Er habe eine Berechtigung zum Umgang mit Schwarzpulver für das Schießen mit Vorderladern gehabt. Sein Haus wurde durchsucht, um weiteres Schwarzpulver sicherzustellen. Gefunden wurde jedoch nichts.

Sepps Leiche soll im Familiengrab auf dem Kirchenfriedhof von Lenggries beigesetzt werden.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen