+++ VIP-Ticker +++

Tom Cruise will Suri auf Großes vorbereiten

| Lesedauer: 3 Minuten

Das Schauspielerehepaar Tom Cruise und Katie Holmes lässt seine Tochter Suri bereits jetzt zwei Fremdsprachen lernen und hat eine persönliche Trainerin für die Zweijährige engagiert. Viel Freizeit könnte dagegen bald "Harry Potter"-Schauspieler Jamie Waylett haben – ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe.

+++ Jamie Waylett (19), "Harry Potter"-Schauspieler, ist laut der Tageszeitung "The Sun" wegen Drogenbesitzes und des Verdachts der Herstellung von Drogen festgenommen worden. Die Polizei hatte zunächst in London den Wagen des 19-Jährigen gestoppt, der in den "Harry Potter"-Kinofilmen den fiesen Vincent Crabbe spielt. Im Auto entdeckten die Polizisten acht Tütchen mit Cannabis. Im Haus des Schauspielers entdeckten sie daraufhin zehn größere Cannabis-Pflanzen im Wert von umgerechnet rund 2200 Euro. Laut „Sun“ droht Waylett bei einer Verurteilung eine mehrjährige Haftstrafe. Eine Quelle aus Polizeikreisen sagte, es werde nun überprüft, ob der Schauspieler mit den Drogen auch gedealt habe. Waylett kam gegen Kaution auf freien Fuß. +++

+++ Tom Cruise (46), Schauspieler, und seine Ehefrau Katie Holmes (30), Schauspielerin, lassen ihre zweijährige Tochter Suri bereits jetzt Spanisch und Französisch lernen. Sie sollen laut dem Onlinedienst "Female First" mehrere Hunderttausend Euro in die frühkindliche Ausbildung ihrer Tochter investieren. Neben dem Fremdsprachenlernen trainiert Suri täglich mehrere Stunden Ballett, Tanz und Gymnastik mit einer persönlichen Trainerin. „Es ist egal, was Suri machen möchte, Tom möchte, dass sie es besser kann als alle anderen“, sagte eine Quelle. Für das richtige Fingerspitzengefühl stehen als nächstes noch Klavier- und Geigenstunden im Terminkalender der Zweijährigen. +++

+++ Die Heavy-Metal-Band Metallica ist in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen worden. Beim jährlichen Aufnahmeritual in die Ruhmeshalle spielte die Band einige ihrer größten Hits vor einem Publikum von rund 6000 Menschen. „Träume groß und wage es zu scheitern, denn dies ist der lebende Beweis dafür, dass es möglich ist, seinen Traum zu realisieren“, sagte der Frontmann und Gitarrist James Hetfield (45) nach der Auszeichnung. Neben Metallica wurde auch die Rap-Gruppe Run-DMC in der Reihe der Großen und Berühmten aufgenommen. Die Laudatio hielt Rapper Eminem (36), der die Auszeichnung mit den Worten für „die Schlimmsten der Schlimmen und die Coolsten der Coolen“ überreichte. +++

+++ Beyoncé Knowles (27), Sängerin, ist gar nicht so selbstbewusst, wie sie auf der Bühne wirkt. Gegenüber der Frauenzeitschrift "Für Sie" sagte sie: „Eigentlich überwiegt meine sanfte, sensible und introvertierte Seite." Deshalb schlüpfe sie bei ihren Konzerten einfach in ihr Alter Ego, ihre Bühnen-Persönlichkeit "Sasha". "Wenn ich als Sasha auftrete, bin ich selbstbewusst und sinnlich, verspüre keine Angst“, so die Sängerin. „Diese Stärke existiert aber nur auf der Bühne.“ Wobei die 27-jährige eine gewisse Unsicherheit normal findet: „Vor allem im Musikbusiness – da weiß man nie, was passiert.“ +++

+++ Hugh Jackman (41), Schauspieler, ärgert sich über eine Raubkopie seines neuen Films „X-Men Origins: Wolverine“. Bereits einen Monat vor dem Kinostart des Hollywood-Films ist eine Rohfassung ins Internet gelangt, wie die Zeitschrift „Us Weekly“ berichtete. „Es ist ein ernst zu nehmendes Verbrechen und es gibt keine Zweifel daran, dass es sehr enttäuschend ist“, sagte Jackman in Sydney. Die im Netz kursierende Fassung des Streifens ist laut der Produktionsfirma Twentieth Century Fox ein Rohschnitt, dem einige Szenen, Spezialeffekte und die fertige Tonabmischung fehlen. Inzwischen sucht die amerikanische Bundespolizei FBI nach den Schuldigen. +++

( ddp/dpa/jw )