Mord

Münchner Manager tot in Lieferwagen entdeckt

Ein seit Tagen vermisster Münchner Manager ist tot aufgefunden worden. Nach Polizeiangaben wurde die Leiche des 36 Jahre alten Bankers im Südwesten Münchens in einem Lieferwagen entdeckt. Die Polizei hat offenbar bereits drei Tatverdächtige festgenommen.

Die Leiche eines seit Tagen vermissten Münchner Managers ist in der Nacht zum Samstag in einem Lieferwagen gefunden worden. Der 36-Jährige wurde getötet, sagte ein Polizeisprecher. Ganz in der Nähe des Fundorts im Südwesten Münchens war zuvor bereits das Auto des Mannes entdeckt worden.

Nach Angaben der Münchner „Abendzeitung“ hat die Polizei bereits drei Tatverdächtige festgenommen. Es handele sich um drei Männer aus München, berichtete die Zeitung in ihrer Online-Ausgabe. Sie stünden unter Mordverdacht.

Der Manager hatte am Donnerstagmorgen seine Wohnung im Stadtteil Bogenhausen verlassen und sich mit dem Auto auf den Weg zur Arbeit gemacht. Dort war er nie angekommen. Als er am Nachmittag wichtige Geschäftstermine nicht wahrnahm und auch sein Handy ausgeschaltet blieb, alarmierte seine Frau die Polizei. Eine großangelegte Suchaktion blieb zunächst jedoch erfolglos.

Der Manager soll nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ bis vor kurzem in hoher Position bei der US-Bank Morgan Stanley gearbeitet haben. Vor rund einem Jahr war der zweifache Familienvater nach München gezogen, wo er bei einem Investment-Unternehmen arbeitete. Einzelheiten zu den Umständen der Tat will die Polizei am Montag in einer Pressekonferenz bekanntgeben.