Panikattacken

Lena kämpft ständig gegen ihre Vergesslichkeit

So richtig gut läuft der Vorverkauf für Lena Meyer-Landruts Deutschland-Tournee nicht. Doch der Popstar hat andere Sorgen.

Lena Meyer-Landrut, Gewinnerin des Eurovision Song Contest, hat nach eigenem Bekunden ständig gegen ihre Vergesslichkeit anzukämpfen. „Ich bin sehr vergesslich und verliere andauernd irgendwelche Sachen. Oder denke manchmal, dass ich Sachen verloren habe“, erzählte die 19-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“

. So bekomme sie regelmäßig „Panikattacken, wenn ich mein Handy nicht sofort in meiner Tasche finde“. Sie reagiere dann „völlig hysterisch: Wo ist mein Handy, wo ist mein Handy? Zwei Sekunden später habe ich es dann gefunden, und alles ist wieder gut.“

In anderen Dingen habe sie sich dagegen seit ihrem Sieg in Oslo Ende Mai geändert, sagte Lena Meyer-Landrut. Sie sei „um einiges disziplinierter“ und könne sich schneller für Dinge motivieren, „zu denen ich früher keinen Bock hatte“. Als Beispiele nannte die Sängerin frühes Aufstehen und Pünktlichkeit.

Nächstes Jahr im April beginnt sie eine Deutschland-Tournee – die größten Hallen der Republik sind dafür angemietet worden. Es kursieren Gerüchte, dass der Vorverkauf nicht so gut läuft. „Jaja, meine Karriere bricht ja jetzt auch grad ab...“, sagt sie mit spöttischem Lena-Lächeln, um dann gleich klarzustellen: „Der Kartenverkauf läuft! Wir sind alle komplett zufrieden.

Und es sind noch acht Monate bis zum Tourstart.“ Kann sie das als nicht ausgebildete Sängerin überhaupt stimmlich durchhalten? „Ich werde da jetzt einfach noch ein bisschen den Stimm-Doc ranlassen, nicht um meine Stimmfarbe oder um die Art zu singen zu verändern, sondern um das Singen einfach zu trainieren.“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen