Körperverletzung

Drei Hunde fallen über einen Neunjährigen her

In Aachen ist ein neun Jahre alter Junge unvermittelt von drei Hunden angefallen worden. Die Tiere verbissen sich in seinem Körper.

Ein neunjähriger Junge ist in Aachen von drei Hunden gebissen und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wartete der Junge vor einer offenen Haustüre auf seinen Freund. Plötzlich liefen aus dem Haus drei Berner Sennenhunde nach draußen und fielen über den Jungen her. Sie bissen ihn am ganzen Körper.

Durch die Schreie alarmiert, lief der zehnjährige Freund nach draußen. Auf sein Kommando hin ließen die Tiere sofort von dem Kind ab, das in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Polizei prüft den Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

Im April hatte ein Hund in Cottbus ein acht Wochen altes Baby totgebissen. Die Familie den Abend auf der Terrasse ihres Einfamilienhauses im Stadtteil Saspow verbracht. Als die Eltern und die älteren Söhne Geschirr ins Haus brachten, blieb die die zwei Monate alte Emily mit dem Husky-Schäferhund Mischling „Bingo“ für kurze Zeit auf der Terrasse allein. Der Hund steiß aber genau in diesem Moment den Kinderwagen um. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei habe sich der Mischling sofort auf das schreiende Kleinkind gestürzt und ihm in den Kopf gebissen. Die Eltern alarmierten sogleich einen Notarzt, der das kleine Mädchen noch vor Ort zu reanimieren versuchte. Die Bemühungen der Ärzte blieben vergeblich – Emily starb wenig später auf der Intensivstation einer nahe gelegenen Klinik. Der Hund kam zunächst in ein Tierheim, fand aber bald einen neuen Besitzer.

Vergangenen Sonntag griff zuletzt ein gestohlener Hund in Berlin-Frohnau mehrere seiner Artgenossen an und verletzte einen von ihnen tödlich. Eine offenbar verwirrten 41-Jährige hatte den Labrador-American-Bulldog-Mischling mit Süßigkeiten von einem Hausgrundstück in Glienicke-Nordbahn gelockt. Der acht Jahre alte Mischling folgte der Diebin unangeleint den Edelhofer Damm Ecke Oranienburger Chaussee hinunter. Dort ging er auf einen an der Leine laufenden Terriermischling einer 43-Jährigen los. Der angegriffene Hund trug mehrere Bisswunden davon, wurde aber durch sein angelegtes Hundegeschirr vor schwereren Verletzungen bewahrt. Kurze Zeit später attackierte der Hund in Höhe des Katzenstegs einen Zwergdackel, der an den Wunden starb. Am Zeltinger Platz fiel der entwendete Hund dann noch einen Terrier an. Dieser wurde am ganzen Körper gebissen, die Halterin kam durch das Gerangel zu Fall, verletzte sich am Ellenbogen und erlitt einen Schock. Der Terrier musste notoperiert werden. Der Labrador-American-Bulldog-Mischling wurde in ein Tierheim gebracht und wird einem Veterinär vorgestellt.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen