Glück im Unglück

Mädchen überlebt Sturz in 50 Meter tiefen Kamin

Dass die zwölf Jahre alte New Yorkerin Grace Berger noch lebt, grenzt an ein Wunder. Sie wollte ihrer Cousine aus Kalifornien von einem Hochhaus-Schornstein aus einen Panoramablick auf den Big Apple bieten. Auf der Klettertour stürzte das Mädchen jedoch in den Kaminschacht – und überlebt nahezu unverletzt.

Foto: AP

Grace Berger ist ein zierliches Mädchen mit blonden Locken. Sie spielt Schlagzeug und hat enorm viel Glück, oder, wem die spirituelle Variante lieber ist, einen Schutzengel. Grace hatte Besuch von einer Cousine aus Kalifornien, der sie abends gegen 22.30 Uhr das New Yorker Großstadtpanorama von oben zeigen wollte.

Die beiden Mädchen kletterten auf das Dach eines Hochhauses im West Village in Manhattan und von dort aus eine Leiter am 7,60 Meter hohen Kamin hinauf.

Doch bei dieser Kletterpartie rutschte Grace plötzlich aus und stürzte kopfüber mehr als 14 Stockwerke und 50 Meter tief in den Kaminschacht. Ihre Cousine rief so schnell es ging die Rettungskräfte. Die gingen davon aus, das Grace den Sturz nicht überlebt hat.


Doch als der Feuerwehrmann Simon Ressner wenig später das Gitter am Ende des Schachts öffnete, um die Leiche des Mädchens zu bergen, wurde er Zeuge eines Wunders. Ihm wurde eine Hand entgegen gestreckt. „Ich bin zurückgesprungen“, sagt Ressner, „ich habe nicht erwartet, dort unten jemand Lebendiges vorzufinden. Ich war schockiert.“


Viel konnten die Feuerwehrleute von Grace nicht erkennen. Ihr ganzer Körper war mit Ruß und Asche bedeckt, nur Mund und Augen waren sichtbar. Grace hatte Glück im Unglück. „Grace dachte, dass sie stirbt“, erzählt ihr Vater, der Jazz-Gitarrist Steve Berger, der Tageszeitung „New York Times“. „Es ist ein Wunder, ein wirkliches Wunder“.


Grace landete in einem mehr als halben Meter hohen Aschehaufen im Keller, was ihr nach Worten eines Feuerwehrsprechers wohl das Leben rettete.

Der Erste, mit dem die Zwölfjährige nach ihrer Rettung spricht, ist der Feuerwehrmann John Taliercio. „Sie saß dort unten, als ob sie auf uns wartete. Und sie sagte zu mir, dass ihre Beine gebrochen seien.“ Doch Grace erlitt bei dem Sturz lediglich eine Verletzung an der Hüfte.