Raubtier gesichtet

Schwarzer Panther wieder in Ostbelgien aufgetaucht

Eine Polizistin will einen Panther beobachtet haben, der durch die Wälder Belgiens schleicht. Er war auch im deutschen Grenzgebiet unterwegs.

Foto: picture-alliance / © Evolve/Phot / picture-alliance / © Evolve/Phot/Evolve / Photoshot

In Ostbelgien sorgt ein schwarzer Panther mal wieder für Furcht. Laut belgischer Medien wurde das Tier in der Nähe von Spa und unweit des Ortes Theux westlich des deutsch-belgischen Naturparks Hohes Venn/Eifel gesehen.

Eine Polizistin gab an, die Raubkatze am schon 11. August gesichtet zu haben, ein anderer Bürger will sie 14 Tage später wenig entfernt gesehen haben. Die belgische Nationalparkverwaltung nahm die Berichte ernst.

Denn der schwarze Panther hatte bereits Ende des vergangenen Jahres die Region in Atem gehalten: Er war im Oktober in Luxemburg und im November in der belgischen Eifel bei Malmedy gesehen worden und war auch im Grenzgebiet zu Deutschland unterwegs. Die Polizei in Aachen hatte Anrufe von mehreren Augenzeugen erhalten, die berichteten, das Tier entdeckt zu haben.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen