Tankstellen-Toilette

Deutscher Vater vergisst Sohn in Österreich

Erst nach knapp 100 Kilometern bemerkte ein deutscher Vater, dass er bei einem Stopp im Nachbarland seinen Sohn vergessen hatte.

An einer Autobahn-Tankstelle in Österreich hat ein Deutscher seinen zehnjährigen Sohn vergessen. Der Junge aus Deutschland sei auf der Tankstelle auf der A4 bei Nickelsdorf auf die Toilette gegangen, berichtete die Polizei des Burgenlandes.

Als er zurückkam, waren sein Vater und die Oma ohne ihn losgefahren. Sie waren auf dem Weg von Rumänien nach Hause. Erst nach etwa 100 Kilometern fiel ihnen auf, dass der Junge im Wagen fehlte.

Diesen hatten inzwischen das Personal der Tankstelle und die Polizei in Obhut genommen.

„Der Bub war sehr gefasst, geweint hat er nicht. Er konnte uns sagen, wer seine Eltern sind und wo sie wohnen“, sagte eine Polizeisprecher.

Der Vater hingegen sei, nachdem er das Fehlen seines Sohnes bemerkt hatte, „völlig aufgebracht zur nächsten Polizeiinspektion gefahren“ und habe den Kollegen erzählt, dass er glaubt, „seinen Sohn bei der ungarischen Grenze vergessen zu haben“, berichtete der Polizeisprecher. „Daraufhin haben die Kollegen bei uns nachgefragt und konnten dem Deutschen mitteilen, dass es dem Bub gut geht.“

Knapp zwei Stunden später konnte der Vater dann seinen Sohn wieder in die Arme schließen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen