Kriminalität

Vollgefressene Mücke führt zu Verdächtigem

Es hört sich an wie eine Geschichte aus der Kriminalserie CSI aus dem Fernsehen: Eine Mücke hat einen mutmaßlichen Autodieb überführt. Die Spezialisten der finnischen Polizei stellten das vollgefressene Insekt in dem Wagen sicher – und fanden in dessen Bauch das, was sie dringend brauchten.

Eine mit Menschenblut voll gesogene Mücke hat finnischen Ermittlern dabei geholfen, einen Verdächtigen aufzuspüren. In einem in Lapua im Westen des Landes gestohlenen und wenige Kilometer entfernt wieder gefundenen Auto entdeckten Polizeibeamte eine Mücke mit blutgefülltem Bauch, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Das Insekt wurde zur Analyse ins Labor geschickt. Dort stellten Experten bei der DNA-Untersuchung fest, dass das Blut von einem polizeibekannten Kriminellen stammte.

Im Verhör gab der Mann an, er habe das Auto nicht gestohlen, sondern sei lediglich als Anhalter darin mitgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft muss nun entscheiden, ob die Beweise für eine Anklage ausreichen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen