Tragödie

Baby im Central Park von Ast erschlagen

Im New Yorker Central Park wollte ein Vater von seiner Familie unter einem Baum ein Foto machen. Dann passierte die Tragödie.

Foto: picture-alliance / Image Source / picture-alliance / Image Source/www.imagesource.com

Ein Baby ist im New Yorker Central Park von einem Ast erschlagen worden – auf dem Arm seiner Mutter und vor den Augen des Vaters, der gerade fotografieren wollte. Die Mutter wurde lebensgefährlich verletzt, meldete die „New York Times“.

Die 33-Jährige stand vor dem Zoo im Central Park, als der neun Meter lange Ast mit einem lauten Knacken abbrach und Mutter und ihre sechs Monate alte Tochter Gianna unter sich begrub.

Während der Vater dem Blatt zufolge in seiner Verzweiflung kaum gehalten werden konnte, wurden Mutter und Kind in ein Krankenhaus gebracht. Da wurde der Tod der kleinen Gianna festgestellt.

Derartige Fälle werden aus dem Park in der Mitte Manhattans immer wieder gemeldet. Zuletzt hatte Ende Februar ein unter der Schneelast brechender 50-Kilo-Ast einen 46 Jahre alten Mann erschlagen.