Prominente

Die Eltern von Amy Winehouse sind ratlos

Die Eltern der Soulsängerin Amy Winehouse wissen nicht mehr, wie sie ihrer drogen- und alkoholabhängigen Tochter noch helfen sollen. „Die Not, sie zu retten, ist riesig", sagte die Mutter dem Fernsehsender ITV. Zur Zeit befindet sich Winehouse in einer Entzugsklinik auf der Insel St. Lucia.

Foto: dpa / DPA

Der britsche TV-ender wollte neben dem Interview mit den Eltern Bilder zeigen, wie die Sängerin unter Alkoholeinfluss versucht, Schlagzeug zu spielen.

„Amy leugnet ständig alles. Sie fühlt sich wahrscheinlich gefangen, ihr Körper nimmt sie gefangen. Aber ich weiß, dass man mit Sucht keine Wahl hat, weil der Stoff einen lenkt“, sagte Mutter Janis. Sie habe alles versucht, damit es ihrer Tochter wieder gut gehe.

Der Vater der 25-Jährigen, Mitch Winehouse, wolle seine Tochter wieder „in einem Stück“ haben. „Ich habe alles versucht. Ich sagte, du musst das machen, du musst zu diesem Arzt gehen, du musst dies machen, du bringst mich noch um, du bringst deine Mutter um – nichts davon hat geholfen.“ In den vergangenen sechs Monaten habe sich seine Tochter „beachtlich erholt“, jedoch auch Rückschläge erlitten.

Ein Fortführung der Ehe zwischen Amy Winehouse und Blake Fielder- Civil sei eine „Horrorvorstellung“, sagte der Vater weiter. „Amy und Blake haben sich dazu entschlossen, dass jeder sein Leben für sich weiterführt. Wenn sie irgendwann in der Zukunft wieder zusammenkommen und „clean“ sind und sich immer noch lieben, ist das ihre Entscheidung.“

Die Sängerin befindet sich derzeit in einer Entzugsklinik auf der Karibikinsel St. Lucia. Ein Sprecher der Sängerin war am späten Dienstagabend nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.