"Schlag drauf, Bruder!"

Teenager zertrümmert iPad mit Baseball-Schläger

Ein Schüler hat kurz nach Verkaufsstart in den USA für knapp 500 Dollar (370 Euro) eines der begehrten iPads von Apple gekauft. Doch anstatt sich daran zu erfreuen, es zu testen und damit anzugeben, zerschlug er es vor laufender Kamera mit einem Knüppel. Das Video wird zum YouTube-Hit.

Für manche ist es der Heilige Gral, für andere eine erneute Ausgeburt der Apple-Hölle. Das iPad hat nicht nur Fans, sondern auch Feinde wie ein neues Video auf Youtube zeigt.

Eine Gruppe Teenager kaufte das Apple-Gerät in ein einem US-Elektrowarenhaus, ging mit dem iPad auf den Parkplatz – und schmetterten es auf den Zementboden.

Welcher Apple-Fan schon bei diesem Anblick Schmerzen in der Magengegend bekommt, dem sei gesagt: Und wenn du glaubst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Baseballschläger her. „Schlag drauf, Bruder!“ hört man einen Jungen aus dem Off rufen. Und der Schläger tut es.

Das Video mit dem schlichten Titel „Brandneues iPad wird mit Baseball-Schläger zertrümmert“ stammt von dem 19-jährigen Schüler Justin Kockott aus Pittsburgh. „Ich wollte der erste sein, der das tut“, sagte Kockott der „Los Angeles Times“. Weil er aber ein bekennender Apple-Fan sei, habe er zu diesem zerstörten noch zwei weitere gekauft. Es ist offenbar eine Tradition, dass neue Gadgets von zu wohlhabenden Usern einfach mal einem solchen „Belastungstest“ unterzogen werden. In einem anderen Video wird das iPad gar in einem Küchenmixer geschreddert.

Von YouTube-Nutzern habe er allerdings viele „sehr böse“ Kommentare für seine Aktion geerntet. „Ich wusste, dass Leute das hassen würden. Ich hätte aber nicht gedacht, dass es so viele sein würden“, sagte der Schüler.

Die meisten Kommentare hinterfragten den Sinn der Zerstörung und klagten die Verschwendung von 500 Dollar an. Bloß von ein paar wenigen bekamen die Jungs Bewunderung: „Ihr seid Helden!“ schrieb einer der Zuschauer.

Dennoch besitzt das Video einen Lerneffekt: Wir wissen jetzt, was ein iPad aushält. Als das Gerät auf den Zementboden landete, schien es bereits an den Ecken gebrochen zu sein. Eine Schutzhülle wäre also ratsam, aber dafür will Apple wieder extra Geld.