Rennen

Trudi – die schnellste Dackeldame Deutschlands

In Itzehoe (Schleswig Holstein) haben sich 75 Dackel einen Wettlauf um den "Goldenen Knochen" geliefert. Dackeldame Trudi hing ihre Konkurrenz ab.

Foto: dpa

Es ging nicht um die Wurst, sondern um den „Goldenen Knochen“: Rund 75 Dackel haben sich in Itzehoe (Schleswig Holstein) einen Wettlauf geliefert.

Kurzhaar-, Langhaar- und Rauhaardackel flitzten über den 50 Meter langen Parcours. Dabei liefen die Tiere nicht nur gegen die Uhr, sondern kämpften nach dem k.o.-Prinzip gegeneinander.

„Erlaubt ist fast alles – Hauptsache der Hund schafft die Strecke aus eigenem Antrieb“, erklärte Organisator Björn Gerbers die Regeln. Schließlich wurde Sieger-Dackel „Trudi“ (6,81 Sekunden) zum dritten Mal mit dem „Goldenen Knochen“ geehrt – sie durfte den Wanderpokal jetzt behalten.

Beim Rennen standen Frauchen und Herrchen hinter der Ziellinie und lockten ihre vierbeinigen Lieblingen mit ganz individueller Taktik – die einen mit lautem „Indianergebrüll“, die anderen klatschten oder riefen die Kosenamen. Als „Verstärker“ setzten sie den Duft von Leberwurstbroten und Bratwürstchen ein oder wedelten mit Quietschetierchen und Bällen.

Bei manch einem Dackel war jedoch alle Liebesmüh vergebens. Er ließ sich nicht antreiben, sondern schritt ruhig und gelassen über die Rennbahn; und ein oder zwei wollten gar nicht erst los laufen - echte Dackel eben.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen