Unerlaubt

Spanischer Badeort verbietet Sex am Strand

Zucht und Ordnung soll wieder an Spaniens Costa Brava herrschen. Deshalb stellt die Stadtverwaltung des beliebten Badeortes Tossa de Mar Sex am Strand unter Strafe. Wer sich jetzt ungehemmt im Sand vergnügt und dabei erwischt wird, soll ein saftiges Bußgeld zahlen müssen.

Die Stadtverwaltung verabschiedete nach Medienberichten eine Verordnung, die Liebesspiele auf öffentlichem Grund von Juli an mit Geldbußen von 400 bis 1800 Euro bestraft. Die Strände der nordostspanischen Gemeinde (6000 Einwohner) gehören ausdrücklich dazu.

Sexuelle Aktivitäten im Sand verstoßen nach Ansicht der Stadtoberen gegen das Recht der Bürger „auf eine optimale Nutzung“ des Strandes. Die Ortspolizei werde besonders in der Urlaubszeit auf die Einhaltung der Vorschrift achten – vor allem nachts.

( dpa/kami )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos