Neuer Nivea-Mann

Jogi Löw cremt bald für Deutschland

Seit Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw im Sommer ein Oberhemd zum Star machte, gilt er als Identifikationsfigur für deutsche Männer, wenn es um Stilfragen geht. Nun soll der Mann, dem die Männer vertrauen, seinen Geschlechtsgenossen die richtige Hautpflege beibringen – als Creme-Botschafter.

Foto: dpa / DPA

Fußballnationaltrainer Jogi Löw ist derzeit ein gefragter Mann. Und zwar nicht nur auf dem grünen Rasen: Seit er spätestens bei der Fußball-EM in diesem Sommer mit dem Vorurteil aufräumte, Fußballlehrer seien grundsätzlich schlampig gekleidete Grobiane im Trainingsanzug, entwickelt sich der 48-Jährige immer mehr zum Botschafter in Sachen Stil.


Er hatte modische Standards gesetzt, als er das zur EM-Mannschaftsausstattung gehörende weiße Oberhemd des schwäbischen Textilherstellers Strenesse zum Verkaufsschlager machte. Das "Jogi-Löw-Hemd" war so schnell ausverkauft, dass sich Interessenten auf Wartelisten eintragen mussten.

Jetzt will der Schwarzwälder seinen Geschlechtsgenossen die Hautpflege nahe bringen: Der Bundestrainer und Frauenschwarm wird „Nivea for men“-Pflegecoach, wie sein Berater Roland Eitel mitteilte. Drei Jahre lang werde Löw in verschiedenen Kampagnen für die Produkte der Hamburger Beiersdorf AG eingesetzt.

Für den Sportler eine ideale Ergänzung zu seinem Trainerjob: „Spieltage sind Festtage mit Millionen Zuschauern an den Bildschirmen und Zigtausenden im Stadion. Da gehört eine gute Kleidung dazu – und auch eine entsprechende Pflege der Haut“, erklärte Joachim Löw. Schließlich sei er in seinem Beruf oft draußen – bei Kälte und Hitze.


Zurzeit rekelt sich der durchtrainierte Fußballlehrer in einem Werbespot für einen großen Reiseveranstalter in einer Hängematte unter Palmen. Und man kann sicher sein: Auch am Traumstrand wird Jogi Löw auf seine Hautpflege achten.

.