Tokio-Hotel-Gitarrist

Anklage gegen Tom Kaulitz nach Fan-Prügelei

Nach einem Gerangel an einer Hamburger Tankstelle muss der Gitarrist von Tokio Hotel, Tom Kaulitz, offenbar mit einem juristischen Nachspiel rechnen. Einem Zeitungsbericht zufolge soll Anklage gegen ihn erhoben worden sein. Kaulitz wird vorgeworfen, einen weiblichen Fan verprügelt zu haben.

Foto: dpa

Die Staatsanwaltschaft Hamburg soll laut „Bild“-Zeitung Anklage wegen Körperverletzung gegen den 20-Jährigen erhoben haben. Behördensprecher Wilhelm Möllers wollte dies „weder bestätigen noch dementieren“: „Ich kann aus Rechtsgründen keine Angaben dazu machen.“

Die Staatsanwaltschaft darf in der Öffentlichkeit erst dann über eine Anklage Auskunft geben, wenn den Beteiligten die Anklageschrift vorliegt. Auch wenn Anklage erhoben wurde, muss es nicht zwingend zu einem öffentlichen Prozess kommen. So kann etwa der mit dem Fall betraute Richter noch eine Einstellung des Verfahrens herbeiführen.

Hintergrund der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft war ein Vorfall im April. Tom Kaulitz – der Zwillingsbruder von Sänger Bill – war an einer Tankstelle mit einer jungen Frau aneinandergeraten. Er soll die damals 21-Jährige im Gesicht verletzt haben. Die junge Frau hatte bei der Polizei zu Protokoll gegeben, sie habe den Musiker erkannt und ein Foto von ihm machen wollen.

Kaulitz habe daraufhin eine brennende Zigarette nach ihr geworfen, die sie dann an der Scheibe seines Autos ausgedrückt habe. Die Begegnung endete laut Opfer in einer Schlägerei. Die Frau hatte Strafantrag gestellt. Der Manager der Magdeburger Band, David Jost, hatte damals erklärt: „Weder Tom noch ein anderes Bandmitglied würde jemals die Hand gegen einen Fan erheben.“

Die Band werde seit längerem von einer Gruppe weiblicher Stalker verfolgt und bedroht. Deshalb hätten die vier jungen Männer um Sänger Bill und ihre Familien ständig ihre Wohnorte gewechselt.