Trennung

Connors Schwiegermutter spricht über Ehe-Aus

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: dpa

Sängerin Sarah Connor bleibt zurückhaltend, wenn es um die Gründe für ihre Trennung von Ehemann Marc Terenzi geht. Bislang fiel von beiden Seiten kein böses Wort übereinander. Connor muss offensichtlich auch gar nicht selbst sprechen – das übernimmt ihre Schwiegermutter für sie. Mama Terenzi aus Amerika hat über ihren Sohn ausgepackt.

Es sind harte Worte einer Mutter, die offensichtlich tief enttäuscht ist von ihrem Sohn. Antoinette Terenzi hat in der „Bild“-Zeitung kein gutes Haar an ihrem Sprössling Marc gelassen. Von der Trennung von Sarah Connor zeigte sich die 61-Jährige, die bei Boston in den Vereinigten Staaten lebt, schockiert. „O Gott, jetzt ist Marcs Karriere vorbei. Ohne Sarah ist Marc ein Niemand. Durch die Trennung hat er sein Leben versaut.“

Ein Satz, der viel Platz für Spekulationen lässt: Marcs Beziehung zu Sarah Connor stand immer unter dem Verdacht, der 30-Jährige könnte die Popularität seiner Frau nur nutzen, um selbst ein Sprungbrett ins Showbusiness zu erhalten. Ob nun absichtlich oder nicht – die öffentlich zur Schau gestellte Beziehung mit all ihren Liebeserklärungen, kleinen Streitigkeiten und zuckersüßen Versöhnungen der beiden hatte stets den Beigeschmack eines riesengroßen PR-Gags. Erst im August 2008 war die letzte Folge der Doku-Soap „Sarah und Marc – Crazy in love" zu sehen gewesen.

In der TV-Serie ging es während der ersten Staffel noch um Hochzeitsplanungen, später um das ganz normale Familienleben eines Stars wie Sarah Connor. Während sie international gefeiert wurde, steckte Marc Terenzi noch in den Anfängen seiner Solo-Karriere nach der Boygroup „Natural“. En detail war wohl auch deshalb zu sehen, wie er beispielsweise ein Foto-Shooting mit seiner Band in Frankfurt plant. Oder wie er Lieder im Studio aufnimmt.

Natürlich war in der Sendung auch immer von Amerika die Rede. Immer wieder wollte Terenzi in die Vereinigten Staaten zurück, was Sarah Connor jedoch stets ablehnte. Über Spekulationen, dass ihr Sohn nach der Trennung nun in die USA geht, sagt seine Mutter Antoinette Terenzi der „Bild“-Zeitung nur: „Was soll er hier denn? In den USA kennt ihn kein Mensch.“

Terenzis Mutter gibt ihrem Sohn auch die Schuld am Scheitern der Ehe mit Sarah Connor. „Marc macht öfters Dummheiten, die er später bereut. Er war schon als Kind problematisch und musste immer beschäftigt werden, damit er nicht in Schwierigkeiten gerät.“

Meint sie damit etwa die pikanten Bilder, die kürzlich aufgetaucht waren? Die Fotos zeigten Terenzi auf Mallorca mit einer jungen Dame, die ihm zärtlich ans Hinterteil griff. „Marc hat mir erzählt, dass man ihm etwas ins Getränk getan hat“, sagte Antoinette Terenzi der „Bild“. „Ich hoffe nicht, dass die Auslöser für die Trennung waren.“ Eine Stripperin erzählte später ausführlich in der Öffentlichkeit, sie habe mit dem Musiker geknutscht.

Nur vier Jahre währte die Beziehung der beiden, doch Sarah Connor scheint ein dicken Stein im Brett ihrer Schwiegermutter zu haben: „Sarah ist liebenswert, hübsch und reich. Ihr wird eine Scheidung nichts ausmachen.“ Von einer neuen Frau will sie überhaupt nichts wissen. „Es ist egal, welche Frau Marc mit nach Hause bringt – ich will keine Neue an seiner Seite sehen!“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos
Beschreibung anzeigen